Suntory der mächtige Getränkekonzern schockt uns!

Der japanische Getränkekonzern „Suntory“ schockt die Whiskyliebhaber weltweit, denn der „Hakushu 12“ und „Hibiki 17“ werden vorerst nicht mehr produziert bzw. im Laufe des Jahres aus dem Sortiment genommen.
Bereits 2015 ist der „Hibiki 12“ vom Markt genommen worden, sodass sich das Produktsortiment der Japaner stark verringert. 
Diese Situation lässt aktuell, sowie sicherlich in den nächsten Monaten, die Preise der beiden Whiskys explodieren.

Aber auch die Verfügbarkeit vom Top-Seller „Hibiki Harmony“ wird sich in der nächsten Zeit wesentlich verschlechtern, so dass auch hier eine Preissteigerung zu erwarten ist.

Wir von „Exklusiv-Whisky“ empfehlen Ihnen: „Kaufen Sie jetzt „Harmony“ !

Es bleibt abzuwarten wie lange "Yamazaki 12" noch verfügbar ist, denn die Tendenz geht zu NAS Whisky - ohne Altersangabe - bei einem Großteil des japanischen Whisky-Angebotes. 

Begriffserklärungen

Single Malt

So wird ein Whisky bezeichnet, der nur aus Gerstenmalz hergestellt wurde und aus einer einzigen Brennerei stammt. Dabei werden durchaus verschiedene Chargen und Fässer der Brennerei miteinander gemischt, damit der Whisky in jeder Flasche gleich schmeckt.

Vatted Malt / Pure Malt
Dieser Whisky ist dem Single Malt ähnlich, nur dass hier Fässer aus verschiedenen Destillerien gemischt werden.

Grain Whisky
Dieser Whisky ist nicht aus Malz, sondern aus Korn gebrannt, wobei hier auch die Schotten Weizen oder Mais verwenden. Es ist also bis auf die Fasslagerung ein Kornbrand. Meistens wird auch ein anderes Destillationsverfahren, die sogenannte fortlaufende Destillation, verwendet. Diese ist kostengünstiger als die Verwendung normaler Brennblasen (Pot Still), aber das Destillat ist weniger aromatisch. So kann Grain Whisky wesentlich günstiger hergestellt werden als Maltwhisky. Reiner Grain Whisky wird nicht verkauft, er dient nur zum Verschneiden mit Malt Whisky.

Blended Whisky
In einer Flasche mit dieser Aufschrift befindet sich ein Gemisch aus Malt Whisky(s) und Grain Whisky(s). Das Blenden vom Malt mit Grain Whisky hat eigentlich nur den Sinn, den Preis zu senken. Bei billigen Whiskies beträgt der Malt Whisky Anteil teilweise nur 10%.

Single Cask
Im Gegensatz zum Single Malt wird hier der Inhalt eines einzigen Fasses in Flaschen gefüllt.

Peated
Peat ist englisch und heißt übersetzt Torf. In Schottland wird in einigen Brennereien das Malz über Torffeuer gedarrt, d.h. getrocknet. Das Ergebnis ist ein unverkennbares Torfaroma im Whisky. Die Stärke des Rauchs im Whisky wird in PPM (parts per million) gemessen und kann von 0 bis 120 variieren, wobei bereits 30-60 ppm als stark rauchig gelten. Die bekanntesten torfigen Whiskies kommen von der schottischen Insel Islay.

Sherry Wood
Whisky wird in Schottland gerne in gebrauchten Fässern gelagert. Typisch sind Fässer, die vorher für Sherry verwendet wurden. 

Destillerien Japans

Japanischer Whisky ist weltweit heiß begehrt. Doch was steckt dahinter und was macht die exklusiven Destillerien so einzigartig?

Unsere Reise in die Welt des Whiskys beginnt mit der ersten Destillerie Japans namens "Suntory", die 1899 von Shinjiro Torii gegründet wurde und ursprünglich Weine und Liköre der westlichen Art herstellte. Der 1907 produzierte Port Wein wurde der Grundstein für Suntory und bereits 1923 nahm man die Herausforderung an, einen original japanischen Whisky zu erschaffen.
Suntory wurde durch dessen Whisky sehr bekannt und somit gründete Shinjiro Torii im gleichen Jahr die erste Malz-Whisky-Destillerie japans: „Yamazaki“.

Als Suntory 1989 den 90. Jahrestag der Gründung des Unternehmens feierte, wurde mit dem Zusatz von neuen Anlagen die Herstellung eines ungemischte Single Malt Whiskys begonnen. Für diesen wurde Wasser aus dem Berg Tennozan, welches auch als "Rikyu no Mizu" bekannt ist ("Wasser der kaiserlichen Villa"), verwendet. Dieses qualitativ hochwertige Wasser wurde sogar als "Selected 100 Exquisite Waters of Japan" gewählt. 
Das örtliche Klima ist relativ mild, jedoch wird dieses von einem extrem heißen Sommer unterbrochen.
Yamazaki ist eine der größten Destillerien in Japan und beinhaltet 17 Waschbecken und 12 Topfstollen. Sie stellt viele Marken her, doch die beliebtesten sind "Single Malt Yamazaki", "Single Malt Yamazaki 10 Jahre alt", "Single Malt Yamazaki 12 Jahre alt" und "Yamazaki 18 Jahre alt". Die Single Malt Cask Serie, die nur in limitierten Stückzahlen erhältlich ist, ist ebenfalls sehr beliebt.

Die zweite Brennerei Suntorys wurde 1973 Gegründet. Ihr Name ist "Hakushu" und gehört zu den "Suntory Hibiki", welche ein Whisky Blend sind, die aus verschiedenen gereiften Whiskys aus drei Suntory Destillerien hergestellt werden.
Die Destillerie liegt im Kaikomagatake-Wald in den japanischen südlichen Alpen, welcher einen leichten und milden Geschmack hat. Auch hier ist das Produktionswasser sehr hochwertig, deswegen wird es auch von der Firma in Flaschen abgefüllt, denn es ist weich und rein, da es durch die Schichten der alten Granitfelsen durchlaufen ist. Dadurch, dass die Hakushu Destillerie sehr mit der Natur verbunden ist, wird ihr Whisky oft mit "dem Duft des Waldes" oder "dem Geruch von Kräutern" beschrieben.
Die beliebtesten und wichtigsten Produkte der Brennerei sind "Hakushu", "Hakushu 10 Jahre alt" , "Hakushu 12 Jahre alt" und "Hakushu 18 Jahre alt". Der Whisky namens "Hakushu Heavely Peated" mit seinem zart-zarten, süßen und rauchigen Aroma wird jedoch nur in begrenzten Mengen freigesetzt. Ebenfalls ist der "Highball mit dem Duft des Waldes", der mit Hakushu Single Malt hergestellt wurde, vor allem bei der jüngeren Generation sehr begehrt.

Ein weiteres großes Unternehmen ist Nikka, welches 1934 von Masataka Taketsuru gegründet wurde und den Hauptsitz in Tokio hat. 1923 trat Masataka Taketsuru "Kotobukiya" bei und half die erste Whiskybrennerei Japans zu etablieren, heute bekannt unter dem Namen „Suntory“.  Im Jahr 1934 beschloss er jedoch, seine eigene Destillerie aufzubauen und gründete Nikka, um den perfekten Whisky herzustellen. Nikka Whisky Distilling Co. Ltd ist ein großes Unternehmen geworden, da sie eine Reihe von Destillerien betreibt, darunter die Yoichi Destillerie in Hokkaido und die Miyagikyo Brennerei in Honshu, welche später genauer beschrieben werden.
Nach Masatakas Tod wurde das Unternehmen von Takeshi Taketsuru, dem Stiefsohn, weitergeführt und deutlich ausgebaut.
Nikka verkauft international geschätzte Blended Whiskies, Single Grains und Single Malts, die weltweit ausgezeichnet wurden und die immer noch auf traditionelle Weise hergestellt werden.

Doch ein paar Jahre zuvor, 1918, studierte Masataka Taketsuru die Kunst des Whisky-Brennens in Schottland und lernte, dass eine Brennerei in einem kalten Klima mit angemessener Feuchtigkeit stehen sollte. Ebenfalls ist eine qualitativ hochwertige Wasserquelle und eine reichliche Versorgung mit krautigen Torf, sowie die Nähe zu einem Bereich, wo Gerste angebaut wird und wo es Wälder gibt für die Holzlieferung der Fässern und auch die Kohle, die zum Abschuss der Stills benötigt wird, wichtig. Yoichi, was nordwestlich von Sapporo auf der Insel Hokkaido liegt, war somit der perfekte Ort und gleichzeitig der perfekte Name dafür. Dort führen sie die traditionelle Destillation mit Hilfe von Kohle aus, um die Stille zu leiten, was heutzutage auch in Schottland nicht mehr zu sehen ist. Die erdigen Böden sorgen auch dafür, dass das ganze Jahr über ausreichend Feuchtigkeit für die Reifung der Whiskys erhalten bleibt.
Man stellt schnell fest, dass eine Strohgirlande die Topfstollen bei Yoichi umgibt. Diese Tradition soll böse Geister abhalten, die von der Sake-Brauindustrie getragen werden, in der die Eltern von Masataka Taketsuru verwickelt waren.
Dies ist nur eine von vielen Traditionen, die Yoichi bekannt machen. Darunter ist vor allem der torfige Geschmack ein Highlight. Die qualitativ hochwertigen "Yoichi Single Malts" wurden sogar bei dem Whisky Magazin "Best of the Best" -Wettbewerbs 2001 von einem Jury-Richter blind probiert und gewannen.

Eine weitere Destillerie von Nikka ist Miyagikyo, die 1969 eröffnet wurde. Der Gründer von Nikka wollte damit die Firma Yoichi Distillery ergänzen und gleichzeitig Whiskys aus verschiedenen Klimazonen mischen.
Der milde Tiefland-Stil Whisky verdankt seinen Ruf dem Nikkagawa-Fluss, dessen Wasser zusammen mit Wasser aus dem Arakawa-Fluss zusammen in eine Art Topf gegeben wird, welche einer Dampfheizung gleicht, die die Destillation langsamer und bei einer niedrigeren Temperatur das Heizen mit direktem Feuer erlaubt.
In der Miyagikyo Distillery gibt es zwei Coffey Stills, welche mehr Geschmack von Malz erbringen sollen.
"Miyagikyo" und "Sendai", die nur in begrenzten Bereichen verkauft werden, sind die beiden Single-Malz-Marken von Nikka. Darüber hinaus bietet Miyagikyo Distillery Grain Whisky für die gemischte Whisky-Produktion des Unternehmens.

Die letzte Destillerie, die unsere Reise komplett macht, heißt „Chichibu“ und befindet sich in der Präfektur Saitama. Die Umgebung in der Gegend ist heiß und feucht im Sommer aber extrem kalt im Winte, wodurch man einen großen Einfluss auf die Alterung des Whiskys hat. Dies ist das Geheimnis der fruchtig und ausgewogen Whiskys trotz ihrer kurzen Alterung.
Ichiro Akuto gründete die Brennerei im Jahre 2008. Er entschloss sich 1980 hochwertigen Single Malt Whisky zu produzieren und kehrte somit von seiner damaligen Arbeit bei "Suntory" in seine Familienbrennerei zurück. Doch die Zeit von 1980 bis 2000 war sehr schwierig für das kleine Unternehmen, wodurch die Destillerie schließen musste. Ichiro Akuto konnte allerding Jahre später einen Großteilseines lagernden Whiskys zurückkaufen, was die Basis für einen Neuanfang war. So stammen die Whiskys aus der Abfüllung bis zum Jahr 2000 aus der Ichiro Malt-Karten-Reihe.
Chichibu ist der traditionelle Herstellung von schottischen Whisky-Herstellungsmethoden sehr treu, jedoch ist das Unternehmen auf der Suche nach einem eigenen Charakter. Dafür werden täglich verschiedene Arten von Fässern getestet.
Die Highlights des Chichibu-Markts sind die "Double Distilleries", die durch Mischen von Malz aus Hanyu Distillery und Chichibu Distillery, "Wine Wood Reserve" und "Mizunara (Japanese Eiche) Wood Reserve" hergestellt werden. Es wurden auch Single-Malts wie "Chichibu The First 3 Years Old", "Chichibu The Floor Malted 3 Years Old" und "Chichibu The Peated" vor kurzem in limitierten Stückzahlen veröffentlicht.

Exklusiv-Whisky Cookie-Politik

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Ihres Einkaufserlebnisses. Wenn Sie den Shop weiter nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. (mehr Informationen)